Die Akupunktur beeinflusst die Körperfunktionen über spezifische Stellen an der
Körperoberfläche, die als Akupunkturpunkte bekannt sind. Die Lebensenergie Qi, die durch die Energieleitbahnen oder Meridiane fliesst, wird zur Oberfläche geleitet und kann an diesen Punkten beeinflusst werden. In der Behandlung werden sie auf Grund ihrer spezifischen Funktion und im Zusammenhang mit der Disharmonie bzw. dem Krankheitsbild ausgewählt und mit Einsetzen der Nadeln stimuliert.
In der Praxis wird Akupunktur in folgenden Formen angewandt:

  • Klassische Körperakupunktur
  • Ohrakupunktur
  • Kosmetische Akupunktur
  • Laserakupunktur

Klassische Körperakupunktur

Die Akupunkturpunkte am Körper sind auf 12 reguläre und 8 Extra-Meridiane verteilt. Noch weitere Punkte liegen ausserhalb der Meridiane und nennen sich Extra-Punkte. In der Therapie werden die Punkte mit hauchdünnen Nadeln auf verschiedene Arten stimuliert, um die Harmonie des Qi Flusses und das Gleichgewicht zwischen Yin und Yang wieder herzustellen.

Ohrakupunktur

Die Ohrmuschel wird als ein System angesehen, das auf bestimmten Bereichen der Muschel alle Körperregionen und Organe widerspiegelt. Diese kann man durch die Behandlung mit Nadeln oder Ohrkügelchen beeinflussen und sie damit wieder ins Gleichgewicht bringen. Die Ohrakupunktur kann alleine oder in Kombination mit anderen Methoden angewendet werden.

Basel:
Violeta Karalic